Monistat  7

Haare doppelt so schnell wachsen lassen: Geht das?

Vom Bob zur Mähne über Nacht?

Als ich bei unserer allwöchentlichen Mädelsrunde verkündete, dass ich einen Haar-Ratgeber schreiben würde, herrschte helle Aufregung. Im Laufe eines feucht-fröhlichen Abends kristallisierte sich ein Thema als besonders wichtig heraus: „Also Schatz, eine Frage musst du auf jeden Fall für uns klären, und zwar, ob man Haare schneller wachsen lassen kann!“

Jakob

Zu Beginn der MONISTAT-Kur im Februar 2015 mit dem Filmemacher Jakob M. Erwa in Berlin

(At the beginning of the MONISTAT treatment in February 2015, here with filmmaker Jakob M. Erwa in Berlin)

 

Wow, das war eine echte Steilvorlage, und von nun an war ich wie besessen von der Frage: Wie kann man Haare schneller wachsen lassen – falls das überhaupt möglich ist. Meine Model-Freundin Yella berichtete mir von einer Haarpille namens Nourkrin, die angeblich Wunder bewirken solle. Die bestellte ich mir, schluckte sie brav zweimal täglich und stellte dann nach einiger Zeit auch fest, dass meine Haare griffiger und glänzender wurden, aber so viel schneller wachsen taten sie nicht. Es folgten noch einige Mittelchen, die aber alle nicht das gewünschte Ergebnis lieferten: Shampoos aus den USA, Haarkuren aus Japan, ein Haarwasser aus Brasilien – doch es war alles vergebene Liebesmühe: Meine Haare wuchsen lediglich den von Mutter Natur vorgegebenen einen Zentimeter pro Monat.

Doch dann – ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben – wurde ich auf dem Flohmarkt im Londoner Stadtteil Camden, wo ich Recherchen für einen Krimi machte, Zeugin folgender Unterhaltung: „Also Honeybee, ich konnte es gar nicht glauben, aber seitdem ich mir das Zeug auf den Kopf schmiere, schießen meine Haare wie Unkraut in die Länge!“ Neugierig drehte ich mich um und sah zwei dunkelhäutige Frauen Ende zwanzig vor mir stehen, die an ihrem Stand Vintage-Klamotten anboten. „Entschuldigung“, sprach ich sie an, „aber was haben Sie da gerade gesagt?“ Die beiden funkelten mich aus dunklen Augen an, und es bedurfte einiger Erklärungen bis sie verstanden hatten, warum mich dieses Thema so brennend interessierte. Das ließ meine Neugierde natürlich in einem völlig anderen Licht erscheinen! Eine der beiden nahm mich an der Hand und zog mich hinter sich her, immer irgendetwas von money vor sich hin brummelnd. Ja, natürlich hatte ich Geld dabei, doch als sie mich in eine dunkle Seitengasse zog, war ich mir plötzlich gar nicht mehr so sicher, ob es nicht vielleicht besser gewesen wäre, den Mund zu halten. Doch dann standen wir plötzlich in einer kleinen Apotheke, und die junge Frau erzählte der Verkäuferin schon wieder etwas von money. Diese reichte mir eine Schachtel, und jetzt verstand ich: das Produkt hieß MONISTAT, es ging also gar nicht um money, sondern um dieses angebliche Wundermittel. Etwas irritiert war ich jedoch, als ich las, dass es sich dabei um eine Salbe gegen Vaginalpilzinfektionen handelte. Doch ich wollte nicht als Spielverderberin erscheinen und legte brav zehn englische Pfund auf den Ladentisch – um mich dann ganz schnell zu verziehen. Kaum dort angekommen, ging ich ins Internet, um zu googeln, was diese Salbe denn nun mit Haaren zu tun haben sollte. Und tatsächlich, nach einigen Klicks kam ich auf mehrere Youtube-Seiten, in denen mir klar wurde, dass Monistat der neueste Hype war, der seit Monaten durch das Internet geisterte. So wie Minoxidil ursprünglich gegen Bluthochdruck eingesetzt wurde, kommt der darin enthaltene Wirkstoff Miconazole Nitrate eigentlich bei der Behandlung von Vaginalpilzinfektionen zum Einsatz. Aber wer auch immer auf die Idee gekommen ist, es auf die Kopfhaut aufzutragen: Es lässt tatsächlich Haare schneller wachsen und wirkt gegen Haarausfall. Ich fand unzählige Videos von Frauen, die damit erfolgreich ihre Haarprobleme bekämpft hatten. Einige haben sogar einen Monistat-Haarwuchs-Wettbewerb ins Leben gerufen:

https://www.youtube.com/watch?v=YJTHKic6PVo

Auf jeden Fall bin ich gespannt, ob sich Monistat tatsächlich zum Haarbooster Nr. 1 entwickeln wird. Die Chancen stehen gut, denn die chemische Struktur von Miconazol gleicht der eines anderen Antifungants namens Ketoconazol, das nachweislich Dihydrotestosterone blocken kann, das Haarkiller-Hormon, das verantwortlich ist für Haarausfall bei Männern und bei Frauen. Mehrere Studien haben die Wirksamkeit von Ketoconazol als Anti-Androgen bewiesen, was bedeutet, dass es das Absterben der Haarfollikel wirksam bekämpft.

Dänemark-Mai

Im Mai 2015 auf der Wanderdüne Rubbjerg Knude in Dänemark

(In May 2015 on the dune Rubjerg Knude in Denmark)

 

Kaum wieder zuhause, wollte ich natürlich sofort ausprobieren, ob Monistat auch bei mir wirkt – und ob ich meinen Freundinnen nun endlich DIE Wunderkur liefern konnte. Um kontrollieren zu können, wie schnell meine Haare nun tatsächlich wuchsen, färbte ich sie zwei Tage vor der ersten Anwendung, sodass der nachwachsende Ansatz ein untrügliches Indiz für das Wachstum wäre. Und dann ging es los. Ich trug die Creme abends nach dem Waschen und morgens vor dem Haareföhnen auf. Mein erster Eindruck: geruchsneutral, zieht schnell ein und vor allem fettet es nicht. In den ersten Tagen dachte ich zuerst, es würde gar nichts passieren, doch nach zwei Wochen sah ich, dass der Ansatz schon fast einen Zentimeter nachgewachsen war, also doppelt so schnell wie normal. So setzte ich die Behandlung fort, um das Ergebnis bei unserem nächsten Mädelsabend zu präsentieren. „Was meint ihr, wie lange meine letzte Haarfärbung zurückliegt?“, leitete ich das Gespräch ein. Die Mädels warfen einen kritischen Blick auf den Ansatz, der mittlerweile schon etwas mehr als zwei Zentimeter nachgewachsen war. „Tja, so zwei Monate vielleicht?“, fragte Tabea. „Falsch“, meinte ich mit einem breiten Grinsen, „erst vier Wochen, aber tataaa, ich habe für euch den Haarbooster entdeckt!“ Ungläubiges Staunen –, und dann erzählte ich von meiner Reise nach London, der verwunschenen Apotheke und meinem Selbstversuch.

Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass die Verwendung von Vaginalcremes als Haarwuchsmittel klinisch noch nicht ausreichend erforscht wurde. Da Monistat 7 jedoch rezeptfrei verkauft wird, scheinen die Risiken eher gering zu sein. Als mögliche Nebenwirkungen werden Hautirritationen genannt, Personen unter zwölf Jahren sollten es nicht verwenden. Im Zweifelsfall sprechen Sie am besten mit Ihrem Hautarzt darüber, er kann dann vorab eventuell einen Test machen, um zu überprüfen, wie empfindlich Ihre Haarfollikel auf das männliche Hormon Androgen reagieren und ob Monistat die passende Therapie für Sie sein könnte.

Nachher

Im September 2015: Trotz einiger abgeschnittener Zentimeter nach einem „Haarfarb-Unfall“ sichtlich länger

(Despite having to cut off some inches after a „hair color accident“ noticeably longer)

 

Die Wirkung von Monistat lässt sich erhöhen, wenn man die Salbe im Verhältnis 2:1 mit Emu-Öl vermischt. Daher wollen wir uns dieses Mittel aus dem reichen Schatzkästchen von Mutter Natur ein wenig näher ansehen. Das Sekret dieses australischen Riesenvogels ist schon seit Langem ein beliebtes Heilmittel der Aborigines, die damit Wunden heilen und Schmerzen sowie Muskelkrämpfe lindern. Seit einiger Zeit laufen die Forschungen auf Hochtouren um herauszufinden, ob Emu-Öl auch bei Haarausfall helfen kann. Dr. Holick von der Boston University School of Medicine präsentierte Ergebnisse, die zum Hauptgesprächsthema in medizinischen Zeitschriften wurden. Nach der Behandlung der Haut mit Emu-Öl wurde bei Versuchstieren eine um zwanzig Prozent beschleunigte Zellteilung festgestellt. Die Hautdicke nahm zu, und die Haarfollikel waren viel robuster, was ein verstärktes Haarwachstum nach sich zog. Ferner brachte das Öl Erfolge bei der Behandlung von lichtgeschädigter Haut, Falten sowie Unregelmäßigkeiten in der Pigmentierung. Die Versuche am Menschen laufen gerade an, aber in vielen Internetforen findet man jetzt bereits jede Menge Berichte von begeisterten Benutzern, wobei sowohl das Zusammenspiel von Emu-Öl mit Regaine als auch mit Monistat als sehr positiv bewertet wird. Das Öl sollte abends angewendet werden, um die Rückstände am nächsten Morgen auswaschen zu können. Um ein wirklich wirksames Produkt zu bekommen, sollte auf dem Etikett „pures Emu-Öl“ stehen. Für weitere Informationen werfen Sie am besten einen Blick auf die Website:

http://emucare.com/de/over-emucare-de/

 

________________________________________________

Growing your hair long overnight?

When I told my ’gal gang’ that I was going to write a hair guide, there was a frenzy. Over a boozy evening, one theme emerged as particularly important: „Okay, darling, one question you have to clarify for us: Can you grow your hair faster?

Wowsa, that was a real opening pitch, and from now on I was obsessed by one issue: How to let your grow faster – if this is possible at all? My model-friend Yella told me about a pill named Nourkrin which is said to work wonders. I swallowed it two times a day, realizing that my hair became more firm and glossy, but it didn’t grow faster at all. This was followed by a few more remedies, but without providing the desired result: Shampoos from USA, conditioners from Japan, a hair lotion from Brazil – but it was all in vain: my hair only grew 0,5 inches as scheduled by Mother Nature.

But then – I had almost given up hope – I witnessed the following conversation at a flea market in London where I did research for one of my thrillers: „Okay, honeybee, I couldn’t believe it, but since I put this stuff on my head, my hair grows like weed!“ Intrigued, I turned around and saw two dark-skinned women in their late twenties standing in front of me, offering vintage clothes at their booth. “Sorry for interrupting you, but what have you just said?“, I asked them. They looked at me and it took some statements until they had understood why this issue was so interesting for me. That made my curiosity appear in a completely different light! One of them took me by the hand and pulled me behind her while muttering something about “money“. Yes, of course I had money with me – but when she pulled me into a dark side street, I suddenly was not so sure whether it would not perhaps have been better to keep my mouth shut. Suddenly we were standing in a small pharmacy and the woman once more told the salesgirl something about “money“. She gave me a packet, and now I understood: the product was named MONISTAT, so it wasn’t about money but about this alleged miracle cure. I was more than irritated when I saw that it was a cream “That cures most vaginal yeast infections“. I didn’t want to appear as a spoilsport and paid £ 10 – saying goodbye as fast as I could and hurrying back to my hotel where I googled what this ointment had to do with hair. And indeed, after a few clicks I found several Youtube pages who informed me, that MONISTAT was the latest hype, haunting through the Web for months. Just like Minoxidil was originally used to treat high blood pressure, Monistat’s active ingredient Miconazole Nitrate is actually used in the treatment of vaginal yeast infections. But whoever had the idea to apply it to the scalp: It lets hair grow faster actually and acts against hair loss. I found countless videos of women who had successfully combated their hair problems. There is even a “Monistat hair growth challenge“:

https://www.youtube.com/watch?v=YJTHKic6PVo

I’m curious whether this remedy will become THE hairbooster # 1. Chances are, because the chemical structure of miconazole is similar to that of another antifungants called ketoconazole which has been proven to block dihydrotestosterone, the hairkiller hormone that is responsible for hair loss both in men and in women. Several studies have proven the efficacy of ketoconazole as an antiandrogen, which means that it combats the death of hair follicles.

Back at home, I wanted to try immediately whether Monistat would work for me – and if I was able to present THE miracle cure to my girls. To control how fast my hair actually grew, I colored it two days before the first application so that the dark roots would be a proof for an accelerated hair growth. I applied the cream in the evening after washing my hair and in the morning before blow drying it. My first impression: odorless, absorbs quickly and above all non-greasy. First I thought nothing was going to happen, but after two weeks I saw that the roots had almost grown 0.4 inches, which is twice as fast as normal. So I continued the treatment, to show the results to my friends. “What do you think how long ago my last hair coloring is?“, I asked with a smile on my face. The girls took a critical look at my roots which were grown almost 0.8 inches. “Well, two months or so?“, Tabea asked. “No“, I said with a big grin, “four weeks only, but I discovered THE hair booster for you!“

Disbelief – but then I told them about my trip to London, the ’enchanted’ pharmacy and my self-experiment.

It should be mentioned that the use of vaginal cream as a hair restorer has not yet been clinically tested sufficiently. But as Monistat is sold over the counter, the risks appear to be rather low. Possible side effects are skin irritations, people under the age of twelve should not use it. When in doubt, it is best to speak with your dermatologist about it, he can test how sensitive your hair follicles are to the male hormone androgen and whether Monistat is the right treatment for you.

The effect of Monistat can be increased when mixed with emu oil in the ratio 2:1. Therefore, let’s have a closer look at it. The secretion of this Australian giant bird has long been a popular remedy among the aborigines who healed wounds and relieved pain and muscle spasms with it. Researches are in full swing to determine if emu oil can also help with hair loss. Dr. Holick from Boston University School of Medicine presented results that became the main topic in medical journals. After treating the skin with emu oil accelerated cell division by twenty percent was observed in experimental animals. Skin thickness increased, and the hair follicles were more robust, which attracted an increased hair growth. Furthermore the oil brought success in the treatment of photo-damaged skin, wrinkles and irregularities in pigmentation. The human trials are just starting, but in many internet forums you can already find a lot of reports of enthusiastic users, wherein the interplay of emu oil with Regaine as well as with Monistat is rated very positively. You should use emu oil in the evening and wash it out in the morning. To get a really effective product, the label should say “pure emu oil“. For further details have a look at: http://emucare.com/en/over-emucare/

 

Categories: Haar-Tipps, Pflege, Uncategorized, Videos

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *